Aserbaidschan

Entwicklung des Curriculums für einen Masterstudiengang an der ökologischen Fakultät der Baku State University

Im Rahmen der Initiative „Nachhaltige Bewirtschaftung der Biodiversität im Südkaukasus" der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) entwickelte die Michael Succow Stiftung einen neuen Studiengang für die Baku State University in Aserbaidschan.


Experten der Michael Succow Stiftung unterstützten die aserbaidschanische Universität bei der Erarbeitung eines Curriculums für einen Masterstudiengang an der neugegründeten ökologischen Fakultät. Dazu fand im Februar 2012 ein erster Workshop in Baku statt. Vertreter der Michael Succow Stiftung stellten die Ergebnisse eines Vergleichs bestehender ökologischer Studiengänge sowie Erfahrungen mit landschaftsökologischen Studiengängen in Greifswald vor und erarbeiteten gemeinsam mit den aserbaidschanischen Teilnehmern Visionen und Ziele für den zukünftigen Studiengang. Abschließend wurden der strukturelle Aufbau sowie erste Lehrinhalte formuliert.

 

Anfang März 2012 besuchten hochrangige Vertreter der neuen Fakultät aus Baku die Universität Greifswald. Dabei wurde der Lehrplan für den neuen Studiengang weiter ausgearbeitet und an die aserbaidschanischen Bedürfnisse angepasst. Darüber hinaus unterstützte die Michael Succow Stiftung die Baku State University bei der Internationalisierung des Studiengangs, insbesondere in Bezug auf künftige Hochschulpartnerschaften.

Das Projekt wurde gefördert durch die GIZ.


tl_files/img/logos/giz_logo.png
 

 

Projektkoordination:

Sebastian Schmidt, E-Mail: sebastian.schmidt(at)succow-stiftung.de