Presse 2009

ZEIT ONLINE, Donnerstag 19. November 2009

 

Wasser für Russlands Moore

"[...] Wie die Moore im globalen Klimaschutz berücksichtigt werden, war eines der Themen einer Fachtagung des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) zum Moorschutz in Osteuropa, die am Mittwoch in Bonn zu Ende ging. Dort trafen sich Forscher aus Weißrussland, der Ukraine und der Russischen Föderation mit deutschen Kollegen, um über die Zukunft der Moore zu beraten."

 

innovations report, Mittwoch 18. November 2009

 

Moorschutz ist Klimaschutz

Deutschland investiert in die Wiedervernässung großer Moorflächen in Osteuropa

"Heute endete die Fachtagung des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) zum Moorschutz in Osteuropa, an der Fachleute aus Belarus (Weißrussland), Ukraine und der Russischen Föderation teilnahmen. Auf der Veranstaltung wurde u.a. über die Treibhausgasemissionen von gestörten Mooren diskutiert [...]"

 

innovations report, Dienstag 17. November 2009

 

Moorschutz ist Klimaschutz

Deutschland investiert als Klimaschutzmaßnahme in die Renaturierung riesiger Moorflächen

"[...] Die Veranstaltung 'Market-Based Instruments for Peatland Conservation and Restoration' [...] war die erste im Rahmen einer dreijährigen Tagungsreihe am BfN, welche modellhaft innovative Ansätze zur Moorrenaturierung für den globalen Klima- und Biodiversitätsschutz aufzeigen und Anstöße zur Umsetzung geben möchte."

 

Nordkurier - Strelitzer Zeitung, Dienstag 12. Mai 2009

Jamal aus Turkmenistan lernt in Serrahn
"Tausende Kilometer von der Heimat entfernt informiert sich die junge Frau über Nationalparks. In Turkmenistan sollen auch welche eingerichtet werden."

 

Neues Deutschland, Montag 23. März 2009

 

Spielräume werden enger

Michael Succow Stiftung unterstützt seit zehn Jahren Naturschutzprojekte

Aus Anlass des zehnjährigen Bestehens der Michael Succow Stiftung zum Schutz der Natur mahnt der Stifter entschlossenes Handeln beim Klimaschutz und beim Erhalt der biologischen Vielfalt an.

 

Schweriner Volkszeitung, Donnerstag 19. März 2009

Inseln der Wildnis - Zehn Jahre "Michael Succow Stiftung zum Schutz der Natur"
"Ihm liegt die Natur in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg ebenso am Herzen wie die in Turkmenistan, Russland oder Aserbaidschan - so sehr, dass der Greifswalder Professor Michael Succow (67) mit dem Preisgeld seines Alternativen Nobelpreises von 1997 zwei Jahre später eine Stiftung gründete."

 

Regierungsportal M-V: Pressemeldung, Mittwoch 18. März 2009

Sellering: Michael Succow Stiftung ist eine Erfolgsgeschichte aus dem Land
"10 Jahre "Michael Succow Stiftung zum Schutz der Natur" - das ist eine Erfolgsgeschichte. In Greifswald, in Mecklenburg-Vorpommern und weit darüber hinaus. Zu diesem Erfolg gratuliere ich allen Beteiligten sehr herzlich - vor allem Ihnen, lieber Professor Succow und Ihrer Familie, die Sie sehr viel Herzblut in diese Stiftung gesteckt haben. "

 

Lübecker Zeitung, Mittwoch 18. März 2009

Zehn Jahre Michael Succow Stiftung
"Die Michael Succow Stiftung zum Schutz der Natur besteht seit zehn Jahren. Am Mittwochabend soll das Jubiläum in der Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommerns in Berlin gefeiert werden."

 

Deutschlandfunk, Mittwoch 18. März 2009

Landschaften zum Überleben - Zehn Jahre Michael-Succow-Stiftung
"Er war der letzte Umweltminister der DDR und er engagiert sich vor allem im Naturschutz. Michael Succow, Botaniker aus Greifswald. Seit zehn Jahren arbeitet seine Stiftung, und kümmert sich um den Schutz von Naturlandschaften und Nationalparks, vor allem in Osteuropa und den Nachfolgestaaten der Sowjetunion. Heute wird die Stiftung von der Bundesregierung geehrt."

 

DIE ZEIT, Donnerstag 05. März 2009

Der Moor-Mann
"Ein »einzigartiger Charakter, in dem noch viel wilde, originale Natur verblieben ist«, so hieß es einst von dem amerikanischen Philosophen Henry David Thoreau. Der Satz könnte auch auf Michael Succow gemünzt sein. "

 

Rotenburger Rundschau, Mittwoch 18. Februar 2009

Große Bedeutung für Klimaschutz
"Landkreis Rotenburg (r). Auf Einladung der Manfred-Hermsen-Stiftung aus Bremen war jetzt Professor Dr. Michael Succow angereist, um mit Naturschützern und der Naturschutzbehörde im Landkreis Rotenburg über Zusammenhänge von intakten Mooren und Klimaschutz zu diskutieren."

 

 

Rotenburger Kreiszeitung, Mittwoch 18. Februar 2009

 

Moore schützen heißt Klima schützen

"Landkreis Rotenburg (r). Professor Michael Succow besuchte den Landkreis und diskutierte mit Naturschützern und der Naturschutzbehörde vor Ort über die Zusammenhänge von intakten Mooren und Klimaschutz."

 

Südkurier, Donnerstag 08. Januar 2009

"Mehr Raum für die Natur"
"An den Naturschutztagen in Radolfszell nahm auch der Träger des alternativen Nobelpreises, Michael Succow, teil. Er hielt einen Vortrag über die Ökosysteme Asiens. [...] Der SÜDKURIER sprach mit dem weltweit geachteten Experten über die Zukunft der Welt."