Willkommen

Neu: alles über Europas Moore

Nach mehr als 25 Jahren Vorbereitung ist das lang erwartete Buch  Mires and peatlands of Europe (Die Moore Europas, nur engl.) jetzt erhältlich. Das Werk bietet erstmals eine umfassende und aktuelle Übersicht zu den Mooren im biogeographischen Europa. Mit Beiträgen von 134 Autoren beschreibt das Buch Moortypen, Bezeichnungen, Ausdehnung und Verbreitung sowie Nutzung und Schutz  - jeweils für jedes einzelne Land, aber auch im Bezug auf den gesamten Kontinent. Unter den Autoren finden sich auch Moorexperten der Michael Succow Stiftung.
Ergänzt durch eine Vielzahl von Karten und Fotos bietet das Buch eine interessante und auch farbenfreudige Reise voll überraschender historischer Zusammenhänge und faszinierender Details.
Das Buch wurde für die International Mire Conservation Group vom Greifswald Moor Centrum koordiniert. Es wurde ko-finanziert von der Norwegian University of Science and Technology (NTNU), University Museum, Trondheim, Norwegen.

 

Neue Partnerschaft zur Beförderung von Biosphärenreservaten

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks beim Jubiläum der HNEE (Foto: Ulrich Wessolek)

„Biosphärenreservate sind wichtig als Modellgebiete, um die Bedürfnisse von Mensch und Natur zusammen zu bringen“, betonte am Dienstag Umweltministerin Babara Hendricks. Sie hielt eine Festrede im Rahmen der Feierlichkeiten zum 25-jährigen Bestehen der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde. Sie ergänzte: „Daher freut es mich sehr, dass die Hochschule plant, gemeinsam mit der Michael Succow Stiftung zu Biosphärenreservaten zu arbeiten“. Die Ministerin bezieht sich auf eine neuen Partnerschaft der Michael Succow Stiftung und der Hochschule, mit der beide Organisationen Biosphärenreservate beraten und befördern möchten

weiterlesen

Mit der Kooperation im biosphere.center wollen die Organisationen vor allem Wissen zu Biosphärenreservaten und ihrer praktischen Arbeit sammeln, bündeln und aktiv verbreiten. Daneben soll vereint die Umsetzung des UNESCO-Programms „Mensch und Biosphere“ national und international unterstützt werden. Die Partner wollen gemeinsam zur Umsetzung des auf einer Fachkonferenz in Lima beschlossenen Aktionsplans, des ‚Lima Action Plans for Biosphere Reserves‘ beitragen. Der Schwerpunkt der Arbeit der beiden Partner ergänzt sich, die Hochschule hat ihren Schwerpunkt auf Ausbildung, Weiterbildung und Forschung, die Stiftung auf Umsetzung. Neben dieser guten Arbeitsteilung verbindet der Stifter Michael Succow die beiden Organisationen: Er ist Ehrensenator der Hochschule. Im Rahmen der Partnerschaft sind bereits mehrere gemeinsame Projekte geplant, beispielsweise in Deutschland oder der Ukraine.